Maria Lazar: Die Vergiftung

20,00

Beschreibung

Inhalt: Lazars Erstlingsroman ist eine eigentümlich faszinierende Mischung aus Sittenroman und autobiographischer Familiengeschichte. Zugleich ist es eine Tour de Force literarischer Selbstbehauptung. In dreizehn, zyklisch angeordneten Kapiteln umkreist der Roman das Leben der zwanzigjährigen Protagonistin Ruth, erzählt von ihren Ängsten, Hoffnungen und Unzulänglichkeiten, von ihrer zerstörerischen Liebe zu einem namenlosen, älteren Mann und ihrem mit brutaler Vehemenz ausgetragenen Kampf gegen die Vereinnahmungsversuche der über dominanten Mutter. Lazar schrieb ihn 1915, als sie gerade mal zwanzig Jahre alt war, in einer mächtigen, vernichtenden Wendung gegen die moralisierend- restaurative Lebenswelt des Wiener Großbürgertums vor Beginn des Ersten Weltkriegs; eine Welt, die sie als das jüngste Kind einer vermögenden, jüdischen Wiener Familie bestens kannte, in der sie sich aber niemals wirklich heimisch fühlte.

Seiten: 220, Hochwertiges Hardcover mit Schutzumschlag,

Prägung & Lesezeichen

ISBN 978-3-903244-05-4

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Maria Lazar: Die Vergiftung“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.