Wolfgang Schmidt: Klimahandel

18,40

Kategorien: ,

Beschreibung

Winsen an der Aller, noch mit der Bahn erfahren, war der erste Urlaubsort der noch jungen Familie Schmidt in den frühen Siebzigerjahren. Es folgten so wenig namhafte Orte wie Altenau im Harz, Friedrichstadt an der Nordseeküste oder Gengenbach im Schwarzwald, da schon mit einem Ausflug ins benachbarte Frankreich, ehe die Reiseaktivitäten der nun gewachsenen Familie langsam so richtig Fahrt aufnehmen, der Zug nicht mehr alleiniges Reisetransportmittel ist und die Reisen somit in fernere Destinationen führen und internationaler werden. Ja, die Familie Schmidt reist richtig gern und viel, und darum hat dieses Buch auch viel zu berichten. So erfahren Sie aus erster Hand, warum englisches Essen nicht jedermanns Geschmack ist, aus welchem Grund in Griechenland oft leere Flaschen auf den Tischen stehen oder warum auf Malta jede der genau 365 Kirchen jeweils zwei Uhren hat, von denen je eine gar nicht geht.
Dazu erfahren Sie natürlich alles über weltbekannte und auch weniger bekannte Sehenswürdigkeiten fast überall in Europa, und, nomen est omen, erhalten Sie eine vergnügliche Auf- und Erklärung über die Möglichkeit und Sinnhaftigkeit eines klimafreundlichen Reisens im Kleinen, so, dass alle die das wollen, tagtäglich und nicht nur auf Reisen, ihren Beitrag zu einem besseren Umgang mit unserer Welt leisten können.

 

 

Autobiografie 291 Seiten
I.C.H. Verlag
ISBN 978–3–949234-09-5

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Wolfgang Schmidt: Klimahandel“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.