Friedemann Fegert „Ihr ghönt es Eich gar nicht vorstelen wie es in Amerigha zu ged.“

29,90

Beschreibung

Auswanderung aus den jungen Rodungsdörfern des Passauer Abteilandes nach Nordamerika seit der Mitte des 19. Jahrhunderts

 

Die Hintergründe der Auswanderung aus dem Bayerischen Wald nach den Vereinigten Staaten von Nordamerika, jahrelang zusammengetragen aus alten Akten, persönlichen Briefen, Tagebüchern, historischen Fotos, Landkarten, statistischen Daten und Material aus deutschen und amerikanischen Archiven: Spannend und menschlich berührend – ein Standardwerk der Migrationsforschung.
Das Buch ist Grundlage der Ausstellung im Auswanderungsmuseum „Born in Schiefweg“ im Bayerischen Wald. Es fand Eingang in die Wanderausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte „Good bye Bayern – Grüß Gott America“, in die Dauerausstellung im Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven und in die Ausstellungen der 16. Landshuter Literaturtage.

„Das Beste und Vollständigste, was man in dieser Richtung derzeit lesen kann – ein epochales Werk.“
Prof. Gerd Raeithel, Amerika-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München

 

Sehen Sie hier zwei Filme zum Buch:

>> Grußbotschaften mit Charles und Delores Hackl und Jim Poxleitner

>> „The Second Daughter“, Al Wallisch über die Gegend in Wisconsinn, in der seine Vorfahren gelebt haben

Softcover, deutschsprachige Fassung
19 x 27 cm
540 Seiten

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Friedemann Fegert „Ihr ghönt es Eich gar nicht vorstelen wie es in Amerigha zu ged.““

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.